Der Welt-AIDS-Tag

Der Welt-AIDS-Tag wurde 1988 erstmals von der WHO (Weltgesundheitsorganisation) ausgerufen und wird am 1. Dezember jeden Jahres begangen. 2016 findet der Welt-AIDS-Tag zum 29. Mal statt. Obwohl sich HIV/AIDS zur chronischen Krankheit entwickelt ist es nach wie vor wichtig auf die Infektionswege und Risiken hinzuweisen.

Deshalb erinnern jedes Jahr Regierungen, Organisationen und Vereine weltweit an diesem Tag an HIV und AIDS, und rufen dazu auf, aktiv zu werden und Solidarität mit den von HIV betroffenen Menschen zu zeigen.

Der Welt-AIDS-Tag dient auch dazu, Verantwortliche in Politik, Medien, Wirtschaft und Gesellschaft daran zu erinnern, dass das HI-Virus noch längst nicht besiegt ist. Und dass es nach wie vor Mittel braucht damit  Vorbeugung und  Aufklärung, aber auch Behandlung und Hilfe für Betroffene realisiert werden können.

Jährlich gibt es in Österreich etwa 500 Neudiagnosen einer HIV-Infektion. Neben dem Kondom ist eine wichtige Präventionsmaßnahme die Behandlung einer bestehenden HIV-Infektion, da bei geringer Viruslast die Gefahr andere zu infizieren gering ist.

Test- und Beratungsangebote der Aids Hilfe Wien findest Du auf www.aids.at.

world4you